Aktuelles - Minigolf in Sachsen-Anhalt

Schlussspieltag in Köthen

Beim Schlussspieltag der Minigolf-Verbandsliga verteidigten  MGF I und II auf der Betonbahn in Köthen bei hochsommerlichen Temperaturen Platz 1 und 2 der Gesamtwertung vor dem TSV Arendsee, Neugattersleben, MGF III und Elbhavelland. Der Erfolg war spätestens mit der starken 28er-Rekordrunde von Raik Mauersberger sicher, der sich Tagesbestleistung (94 Schlag in drei Runden) und Landesmeisterschaft im Einzel bei den Herren auf der Betonbahn sicherte. Platz 2 und 3 ging an die Mannschaftskollegen Karsten Wischeropp (102) und Martin Hänßgen (107). Gastspieler Kevin Leickel, der den Spieltag organisierte und zusammen mit Lukas Schrader zum Training für kommende Aufgaben nutzte, gelang ebenfalls eine 28er-Toprunde.

damen

Bei den Damen gewann Sabine Burkert (MGF, 109) vor Claudia Silex (113) und Andrea Silex (129, beide Neugattersleben). Am spannendsten war's bei den Senioren - und MGF Magdeburg hatte mit Heinz-Josef Sprengkamp (103), Michael Burkert (104) und Mike Hoppe (107) das Siegerpodium für sich. Ganz knapp dahinter: Gerald Silex (Neugattersleben, 108). Auch bei den Altsenioren entschied ein Schlag über den Landesmeistertitel: Ronald Zoschke (MGF, 118) gewann vor Gerhard Jänichen (Neugattersleben, 119)

 

Es war ein schöner Abschluss der Meisterschaftssaison in Köthen, denn
- Ines Thielicke (Pension und Gaststätte Am Ratswall 10b, 06366 Köthen) war mit ihrer Anlage für uns eine gute Gastgeberin.
- Marina hatte Zahlen und Daten im Griff, die Auswertung war fast unmittelbar nach dem letzten Schlag geschehen.
- Kevin hatte den Spieltag unter "seinen" Fittichen und mit Lukas die Gelegenheit zum "Turniertraining".
- Das Wetter spielte mit, denn in der Nacht vor dem Turnier hatte es geregnet und die subtropischen Temperaturen aus dem Training hatten sich abgekühlt.
- Und das Vorziehen des Turnierbeginns ermöglichte allen eine Abreise zu angenehmer Zeit, sodass man - wenn man wollte - zur Kaffeezeit wieder in heimischen Gefilden war.
Allen, die mit dabei waren, GUT SCHLAG für all die Turnieraufgaben, die sie sich in diesem Jahr noch stellen. Nebst Vorfreude auf ein Wiedersehen in diesem Kreise 2019.

Additional information