Aktuelles - Minigolf in Sachsen-Anhalt

Am Ende der Meisterschaft weiß man, wer am meisten schafft ...

... so lautet eine Zeile in Fredl Fesls Fußballlied. Beim 4. und letzten Turnier der gemeinsamen Verbandsliga Sachsen/Sachsen-Anhalt stand ein Sieger schon vor dem Ende der Meisterschaft fest, denn die Minigolffreunde Magdeburg hatten die ersten drei Turniere deutlich gewonnen. In Arendsee sah's nach Runde 1 so aus, als würde diese Serie fortgesetzt, doch der TSV zeigte, angeführt von Lothar Willkommen, dem eine 94 auf vier Runden und die beste Einzelrunde des Turniers (20) gelang, eine gute Mannschaftsleistung und gewann am Ende knapp mit zwei Schlägen Vorsprung vor MGF I. Genauso knapp war die Entscheidung bei diesem Spieltag, der zugleich als Landesmeisterschaft System Eternit ausgetragen wurde, zwischen MGF II und MGF III auf den Plätzen 3 und 4. 
In der Einzelwertung bei den Herrenlagen drei Magdeburger vorn: Kevin Leickel gewann mit dem besten Ergebnis des Tages (90) vor Mirko Schmidt (99)
und Raik Mauersberger  (102). In der Damenkonkurrenz war Silke Gold (MGF, 114) die Beste, gewann vor Claudia Silex (Neugattersleben, 140) und Bärbel Fiedler (MGF, 141). Herausragende Leistungen bei den Topspielerinnen der Senioren-weiblich-Kategorie. Landesmeisterin Kathi Pajonk vom TSV Arendsee spielte mit 91 Schlag das zweitbeste Turnierergebnis.Und Sabine Burkert (MGF, 93) war kaum schlechter, bestätigte ihre gute Leistung bei der Deutschen Meisterschaft in Brunsbüttel. Auf Platz 3 landete Karin Exner (Elbhavelland, 128) vor Andrea Silex (Neugattersleben, 137). Lothar Willkommen vom TSV Arendsee gewann die gut besetzte Senioren-Konkurrenz (94 Schlag) vor Uwe Niemtschke (TSV, 97) und Mike Hoppe (MGF, 101). Die Landesmeisterschaft bei den Senioren II entschied Uwe Rosenbaum (Elbhavelland, 112) für sich, er gewann vor Ronald Zoschke (MGF, 119)
und Gerhard Janichen (Neugattersleben, 121). In der gemischten Junioren/Schüler-Wertung waren wie in den vergangenen Jahren die Magdeburger vorne: Lars Sprengkamp (104) gewann vor Lukas Schrader (116) und Martin Hänßgen (118), 

arendsee17

 

Additional information